Cleveres Dashboard

"Intelligenter Produkt- und Preisvergleich" steht bei uns ganz oben auf der Webseite. Hier möchten wir kurz zeigen, wie diese "Intelligenz" aussieht. Sie zeigt sich in unserem neuen Dashboard.


Bisher haben wir gezeigt, wie ein Reiseveranstalter zum Wettbewerb steht. Mit unserem Dashboard zeigen wir warum die Situation so ist wie sie ist. Bevor ich auf unser Dashboard eingehe, beschreibe ich kurz was wir bisher angezeigt und ausgewertet haben.


Der Trendgraph

Der Trendgraph war die erste Ansicht die wir entworfen haben. Er zeigt, welche Reisezeiträume am stärksten gefragt sind.


Die blauen Balken zeigen an, wie viele Buchungsanfragen für Abreisen in den jeweiligen Kalenderwochen gestellt wurden. Der rote Streifen und die rote Prozentzahl geben den Marktanteil eines Reiseveranstalters an.

(Bild zum Vergrößern anklicken)


Beispiel: von allen Reisen, die gestern angefragt wurden, sollten die meisten in der Kalenderwoche 52 (W52) starten. Das ist der größte, blaue Balken. Für diese Woche hatten wir insgesamt 123.690 Buchungsanfragen. Der Marktanteil eines Reiseveranstalters liegt, je nach Woche, zwischen 3 und 7 Prozent.


Der Trendgraph zeigt also, welche Wochen momentan besonders gefragt sind, und auf welche man sich zuerst konzentrieren sollte.


Die Target Group- Ansicht

Neben dem Trendgraph gibt es noch die Target Group Ansicht. Die Target Group Ansicht zeigt, wie sich Reisen die bei "mir" angefragt werden, von Anfragen des Gesamtmarktes unterscheiden. Wir zeigen hierbei unterschiedliche Ansichten für Personas, Zielflughafen, Abflughafen, Abreise- jahr, -woche und -tag, Reisedauer, Verpflegungsart, Zimmerkategorie, Durchschnittspreis und Sales Channel (kamen die Anfragen über BISTRO oder über Webseiten?) an.

(Bild zum Vergrößern anklicken)


Beispiel: im Gesamtmarkt (Torte links) möchten hauptsächlich Pärchen verreisen (zu 56,59%). Aber bei "uns" (Torte rechts) überwiegt die Nachfrage nach Familienreisen (44,35%), Pärchen machen nur 41,63% aus.



(Bild zum Vergrößern anklicken)


Beispiel: im Gesamtmarkt (Torte links) war Antalya die gefragteste Destination, mit 24,42%. Aber bei "uns" (Torte rechts) wurde mit 24,41% hauptsächlich Hurghada angefragt.


Diese beiden Ansichten verraten bereits einiges darüber wie sich das eigene Angebot vom Markt unterscheidet. Aber mit unserem Dashboard wollten wir noch einen großen Schritt weiter gehen.


Das Dashboard

Unser Dashboard ist das erste was man sieht, wenn man sich bei uns einloggt. Es besteht aus einer beliebigen Anzahl von Filtern, die man selbst anlegen kann.

(Bild zum Vergrößern anklicken)


In diesem Screenshot wurden drei Filter angelegt: einer für Last-Minute Reisen nach Antalya, zwei für Städtereisen nach Berlin und Madrid. Schauen wir uns die "Fits & Gaps" für Antalya-Reisen mal genauer an.

(Bild zum Vergrößern anklicken)


Die wichtigste Information steht unter der Reihe mit den Knöpfen: "unser" durchschnittlicher Marktanteil für Antalya-Reisen. In diesem Beispiel liegt er bei 5,2%. In den Boxen darunter sieht man, warum das so ist und wie man den Marktanteil verbessern kann.


In dieser Detailansicht sieht man erneut "unseren" Marktanteil für diesen Filter von 5,2%. Die Boxen darunter zeigen, wie "unser" Marktanteil für unterschiedliche Reisekriterien variiert.

(Bild zum Vergrößern anklicken)


Die linke Box "Airport of Arrival" zeigt nur Antalya an, weil wir die Einstellungen für diesen Filter so gewählt haben: er soll nur Reisen nach Antalya vergleichen.

Die Box in der Mitte vergleicht Zimmerkategorien in denen wir gut oder schlecht abschneiden, die Box rechts macht das gleiche mit Verpflegungsarten. Schauen wir uns die Mealcodes genauer an.

(Bild zum Vergrößern anklicken)


Wir sehen, dass "unser" Marktanteil (die roten Prozentzahlen) von Halfboard-Reisen bei 12,1% liegt. Damit ist er deutlich über "unserem" durchschnittlichen Marktanteil von 5,2%. Gut!


Aber: Halfboard-Reisen machen nur 8,0% aller Reisen nach Antalya aus (die blauen Prozentzahlen).


Das bedeutet: wir sind sehr stark in einem relativ kleinen Segment des Marktes.


Schlimmer noch: bei Allinclusive-Reisen ist "unser" Marktanteil unterdurchschnittlich (4,4%) aber Allinclusive-Reisen sind für Antalya sehr wichtig und machen 68,1% aller Reisen aus.


Das heißt: falls es uns gelingt unseren Marktanteil bei Allinclusive-Reisen nur ein bisschen zu steigern, würde der durchschnittliche Marktanteil auch gleich viel besser aussehen, weil Allinclusive so ein wichtiges Segment ist.


Diese Ansicht ist übrigens interaktiv. Mit einem Klick wird das Kriterium "Allinclusive" fest eingestellt und alle Zahlen darum herum neu berechnet.

(Bild zum Vergrößern anklicken)


In dieser Ansicht beschränken wir uns nur auf Reisen nach Antalya, mit dem Mealcode Allinclusive. Denn dies ist ein wichtiges Segment in dem wir schlecht dastehen.


Wir sehen nun, welche Roomcodes und Abflughäfen gefragt sind. Und das wir auch bei Doppelzimmern und bei Abflügen ab Düsseldorf ein Problem haben.


(Bild zum Vergrößern anklicken)


Am Ende der Ansicht befindet sich ein Link zur Package List. Mit einem Klick werden die bisher eingeschränkten Kriterien übernommen. Mit einem Klick, springt man in die Package List ab, wo man die Preise von Einzelreisen vergleichen kann.


Die Package List

(Bild zum Vergrößern anklicken)


In der Package List werden nun nur noch stark nachgefragte Reisen angezeigt, wie wir sie im Dashboard gefiltert haben. Also: nur Reisen nach Antalya mit der Verpflegungsart Allinclusive.


Man kann sich nun beliebte Hotels anschauen und seinen preisliche Position auf der Ebene von Einzelreisen verbessern.


Das ist eine kurze Tour durch unser Dashboard und wie wir Reiseveranstaltern helfen möchten, schnell nachgefragte Reisen zu optimalen Preisen anzubieten.


Unser Tool kann jeder gerne kostenlos testen, dazu bitte einfach Kontakt aufnehmen.


Zurück