Tunesien

[Update: 30.6. 10:57]

Wir hatten sehr gehofft, dass wir zu dieser Auswertung so schnell kein weiteres Update erstellen müssen. Aber nun wurde Tunesien wieder Ziel eines Terror-Anschlags. Die Nachfrage für Pauschalreisen nach Tunesien hatte sich nach dem Angriff auf das Bardo-Museum im April wieder weitgehend erholt.


Aber seit den schrecklichen Ereignissen Ende letzter Woche, ist die Nachfrage um ca. 50% eingebrochen. Vor dem Anschlag sahen wir ca. 100.000 Buchungsanfragen pro Tag. Am Wochenende und gestern waren es ca. 44.000 BAs pro Tag.


Tunesien ist zwar eine Destination die stärker über Reisebüros als über Webseiten nachgefragt wird (die Nachfrage an Wochenenden ist immer schwächer als unter der Woche). Aber das alleine erklärt einen derart massiven Nachfrage-Rückgang nicht.

Buchungstendenz für Reisen nach Tunesien.

(Bild zum Vergrößern anklicken)


Umgebung: Marokko, Ägypten

Beeinflussen die Ereignisse in Tunesien auch die Reisenachfrage nach anderen nord-afrikanischen Zielen? Wir haben uns die Nachfrage nach Marokko und Ägypten genauer angesehen.

Marokko: nein

Die Nachfrage nach Pauschalreisen mit Ziel Marokko ist auch niedrigem Niveau stabil geblieben.

Buchungstendenz für Reisen nach Marokko.

(Bild zum Vergrößern anklicken)

Ägypten: jein

Die Nachfrage von gestern (ca. 242.000 Buchungsanfragen) liegt zwar unter dem Wert aus der Vorwoche (ca. 332.000 BAs), aber auf dem gleichen Niveau oder sogar noch höher als es vor drei Wochen der Fall war. Spannend wird hier zu beobachten, wie sich die Nachfrage in den nächsten Tagen entwickeln wird.

Buchungstendenz für Reisen nach Ägypten.

(Bild zum Vergrößern anklicken)


[Update: 16.4. 15:52]

Mit unserer neuen Tendenz- Ansicht können wir die Entwicklung der Buchungsnachfrage über die Tage und Wochen vor und nach dem Anschlag abbilden. Die Entwicklung zeigt, das sich die Nachfrage zwar etwas erholt, aber immer noch unter den ca. 62.000 Buchungsanfragen von Anfang März liegt.



Buchungstendenz für Reisen nach Tunesien.

(Bild zum Vergrößern anklicken)

[Update: 24.3. 11:17]

41.700 Buchungsanfragen für Pauschalreisen nach Tunesien sahen wir gestern (Mittwoch, 25.3.). Eine Woche nach dem Anschlag liegt die Nachfrage also noch deutlich unter dem gewohnten Niveau.

[Update: 25.3. 15:11]

39.900 Buchungsanfragen für Pauschalreisen nach Tunesien sahen wir gestern (Dienstag, 24.3.).

[Update: 24.3. 11:35]

42.100 Buchungsanfragen für Pauschalreisen nach Tunesien sahen wir gestern (Montag, 23.3.).

[Update: 23.3. 09:40]

37.800 Buchungsanfragen für Pauschalreisen nach Tunesien sahen wir gestern (Sonntag, 22.3.). Der Tages-Durchschnitt der Vorwoche (9.-15.15) lag bei ca. 62.000 Buchungsanfragen täglich. (Da gestern Sonntag war, wurden diese Buchungsanfragen fast ausschliesslich über Webseiten (vs. nicht aus Reisebüros) gestellt. Sie kamen also mit hoher Wahrscheinlichkeit von Privatkunden).

[Update: 22.3. 16:47]

30.300 Buchungsanfragen für Pauschalreisen nach Tunesien sahen wir gestern (21.3. Samstag). Der Tages-Durchschnitt der Vorwoche (9.-15.15) lag bei ca. 62.000 Buchungsanfragen täglich.

[Update: 21.3. 12:36]

36.000 Buchungsanfragen für Pauschalreisen nach Tunesien sahen wir gestern (Freitag, 20.3). Der Tages-Durchschnitt der Vorwoche (9.-15.15) lag bei ca. 62.000 Buchungsanfragen täglich.

[Update: 20.3. 11:10]

Am Mittwoch wurde im Bardo-Museum in Tunesien ein Anschlag verübt. 23 Menschen kamen ums Leben, darunter 20 ausländische Touristen. Schreckliche Nachrichten, auch für die tunesische Tourismus-Industrie. Klaus Hildebrandt vom fvw Magazin hat dazu eine erste Einschätzung geschrieben.


Wir werten täglich alle Buchungsanfragen aus Bistro und den an Traveltainment angeschlossenen IBEs aus. Nach solchen Ereignissen sehen wir exakt wie sich die touristische Situation für die betroffenen Destinationen entwickelt.


Für Tunesien bedeutet dies konkret:


Wir werden die Buchungsnachfrage für Tunesien-Reisen in den nächsten Tagen im Auge behalten und hier regelmässig Updates dazu veröffentlichen.


Kontakt für Fragen: philipp.weiser@trevotrend.com oder 0221 6778 4101.



Zurück